Erfurt-Ebensfeld

Quote.png

Der zu sichernde Streckenabschnitt ist Bestandteil des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Schiene Nr. 8 Ausbau-/Neubaustrecke Nürnberg - Erfurt -Leipzig/Halle – Berlin und zugleich ein wichtiger Abschnitt innerhalb der Transeuropäischen Verkehrsnetze.
Die feierliche Inbetriebnahme erfolgte am 8. Dezember 2017. Auf der gesamten neuen Strecke können die Züge mit bis zu 300 km/h fahren.

Ein Mitarbeiter der Jähnig GmbH montiert eine Schneeschutzzaun an einer Bahnstrecke

Auftraggeber

DB Netz AG;60486 Frankfurt am Main

Situation vor Ort

Die prestigeträchtige DB-Strecke ist ganzjährig verkehrssicher zu unterhalten. Für die Winterperiode ist daher die konsequente Befahrbarkeit der Strecke von Bedeutung. Im Abschnitt des Thüringer Waldes (NBS Str. km 124,5+19 bis 139,5+34) am Einschnitt Kohlitschberg bestand vor der Sicherung laut Wettergutachten eine erhebliche Gefahr von Schneerutschungen. Der Einschnitt ist 15 m hoch und hat einen Böschungswinkel von 45°.

Zur Gefahrenabwehr sollten Schneenetzrechen mit Omega Netzen errichtet werden.

 

Unsere Leistung

Insgesamt wurden am Einschnitt drei Verbaureihen mit einer Gesamtlänge von 530 m Systems Trumer TS-SNR mit einem Stützenabstand von 4 m als Schneeschutzeinrichtungen hergestellt. Das primäre Zwischenziel war die zeitgerechte Errichtung der untersten Verbaureihe. Die Bohrarbeiten dieser Maßnahme mussten vom Gleis aus und in Nachtarbeit realisiert werden. Die Herstellung der zweiten und dritten Verbaureihe erfolgte nach der Inbetriebnahme der Strecke unter Bahnbetrieb. Die hierfür notwendigen Bohrarbeiten erfolgten mit dem Bergtiger, eine Spezialhangbohrraupe, die durch die Jähnig GmbH für Einsätze im besonders steilen Gelände konzipiert wurde.