Bad Honnef,
Siegfriedfelsen

Quote.png

Im südlich von Bonn gelegenen einzigen Weinanbaugebiet von Nordrhein-Westfalen wurden Winzer zum Pausieren gezwungen. Laut eines geol. Gutachtens konnten sich jederzeit vom Siegfriedfelsen hoch über den Weinbergen, Felsbrocken mit einem Gewicht von bis zu acht Tonnen herauslösen und abstürzen. Es bestand Lebensgefahr. Den Winzern drohte ein Totalverlust der Reben und ein Millionenschaden.

Siegfriedfelsen, Steinschlagschutzzaun.jpg

Auftraggeber

VVS Verschönerungsverein für das Siebengebirge,

53639 Königswinter

 

Situation vor Ort

Die Baumaßnahme befand sich in exponierter Lage, im weinbau- bzw. landwirtschaftlich genutzten Hanggelände talseitig des Siegfriedfelsens in Bad Honnef und inmitten landesweit einzigartiger und hochsensibler Lebensräume, die teilweise sogar unter prioritärem europäischem Schutz stehen (FFH, NSG). Somit stand die Gesamtbaumaßnahme unter besonderer öffentlicher Beobachtung und Interesse.

Aufgrund der nahenden Weinlese gab es nur eine sehr eingeschränkte Bauzeit. Eine enge Zuwegung und Beschränkungen in der Tragfähigkeit sowie lange Zufahrten führten zu einem hohen logistischen Aufwand. Sämtliche Bohrarbeiten mussten zum Schutz der Felsen und Weinreben minimal invasiv erfolgen. Dies und die Herstellung großer Bohrdurchmesser und -längen erforderte ein individuelles Technologiekonzept.

 

 

Unsere Leistungen

Errichtung von 368 m Steinschlagschutzzaun, 1000 kJ, H = 4 m

Errichtung von 251 m Steinschlagschutzzaun, 3000 kJ, H = 5 m